*
Praxisbildreihe
blockHeaderEditIcon

Kinderzahnheilkunde

... Kinderzahnbehandlung


Durch richtige Pflege zu dauerhaft gesunden Zähnen 
- wir helfen Ihnen dabei


Unsere Prophylaxehelferin zeigt Ihrem Kind in spielerischer Atmosphäre wie die Zähne richtig gepflegt werden. Leicht zu lernende Putztechniken werden geduldig eingeübt. Durch eine spezielle Anfärbemethode des Zahnbelags darf der kleine Patient die „Zahnteufelchen“ in unserem „Kariestunnel“ leuchten sehen und bekommt den Zusammenhang zwischen gesunden Zähnen und richtiger Mundhygiene und zahngesunder Ernährung erklärt. 

Im Anschluss werden die Zähne mit weichen Polierbürstchen und einer lecker schmeckenden Polierpaste schonend aber gründlich gereinigt. Hartnäckige Verfärbungen können hierbei entfernt werden. Zur Härtung des Zahnschmelzes wird ein Fluoridgel auf die Zähne aufgetragen. 

Auf diese Weise erfährt Ihr Kind, dass der Zahnarzttermin Spaß machen kann. Es lernt die zahnärztliche Atmosphäre mit den spezifischen Gerüchen und Geräuschen in einem angenehmen Kontext kennen, sodass Angstgefühle abgebaut werden können.


Milchzahnendodontie - Nervenentzündung durch Kariesbakterien 

Milchzähne besitzen im Vergleich zu bleibenden Zähnen einen verhältnismäßig großen Zahnnerv. Daher können Kariesbakterien bei Milchzähnen schnell zu einer Entzündung des Nervengewebes (Pulpa) führen. 

Im schlimmsten Fall kann die Entzündung durch den Nervenkanal in das umliegende Knochengewebe eindringen und einen Abszess hervorrufen („dicke Backe“). Solche Zähne können dann nicht mehr erhalten werden, da sie auch die darunterliegenden Zahnkeime der bleibenden Zähne gefährden. 

Um dies zu vermeiden, muss bei stark zerstörten Milchzähnen oftmals eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Das infizierte Nervengewebe (Pulpa) wird teilweise entfernt (Pulpotomie / Vitalamputation), und der Zahn kann mit einer Aufbaufüllung und einer Kinderkrone versorgt werden. 

Ist jedoch der ganze Nerv entzündet, muss das gesamte Nervengewebe ausgeräumt werden (Pulpektomie). Der Nervenkanal wird dann mit einem resorbierbaren Füllungsmaterial verschlossen (die Füllung kann vom Körper aufgelöst werden). Anschließend kommt auch hier die Kinderkrone wieder zum Einsatz.


Eine Krone für tapfere und mutige Kinder 

Ist ein Milchzahn durch Karies so sehr zerstört, dass man ihn mit einer Kunststofffüllung nicht mehr versorgen kann, so gibt es die Möglichkeit den Milchzahn mit einer Stahlkrone zu erhalten. 

Diese silberfarbenen, vorgefertigten Kinderkronen gibt es in verschiedenen Größen für die Backenzähne. Nachdem der kariöse Zahn gründlich gesäubert und meist auch endodontisch vorbehandelt wurde (Wurzelfüllung), bekommt er eine Aufbaufüllung und wird so beschliffen, dass man eine Kinderkrone auf ihn setzen kann.

Die Kinder sind meist sehr stolz, wenn sie mit ihre neuen „Kinderkrone“ wieder gut zubeißen können. So versorgt, ist der Milchzahn ein gesunder und wichtiger Platzhalter für den nachfolgenden, bleibenden Zahn. Wenn der Zahn anfängt zu wackeln, wird der Zahnstumpf samt Stahlkrone durch den nachfolgenden, bleibenden Zahn „rausgeschubst“

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail