*
Praxisbildreihe
blockHeaderEditIcon

Schienentherapie

...Knirscherschiene, Schnarcherschiene oder Sportschiene



Eine Aufbissschiene, auch Knirscherschiene,  ist eine an den Zahnbogen angepasste Kunststoffauflage zur Behandlung von Erkrankungen des Kausystems. Ziel der Therapie mittels einer Aufbissschiene ist die Beseitigung von Über- und Fehlbelastungen der Zähne, Muskeln und Kiefergelenke.


Viele Menschen, insbesondere die Frauen, knirschen mit den Zähnen. Viele tun dies, ohne es zu wissen - meistens nachts. Die Oberflächen der betroffenen Zähne werden abgeschliffen. Dadurch wird wertvolle Zahnsubstanz verloren. Besonders in Stresssituationen knirschen einige Menschen sogar tagsüber. Andere pressen die Zähne nur aufeinander, ohne zu reiben, was fast genauso schädlich ist.


Die Schienen wurden in den zahnärztlichen Behandlungen schon vor weit über 100 Jahren in der zahnmedizinischen Fachliteratur beschrieben. An den grundsätzlichen Zielsetzungen einer SchienenBehandlung hat sich kaum was geändert. Das grundsätzliche Ziel besteht darin, die Belastung der, nicht zueinander passende Zähne von Ober- und Unterkiefer, durch eine individuelle Schiene, möglichst wieder zu verbessern. Die Gründe für unpassende Zahnkontakte dürfen vielfältig sein. Da diese Störungen in den Zahnkontakten meistens zu u. a.  Muskelverspannungen,  Schnarchen, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden,  Tinnitus, führen, hat die Schienentherapie zum Ziel, eine möglichst rasche muskuläre Entspannung, zu erreichen.


Die praktische Schienentherapie beginnt mit der Anfertigung von Abdrucken und Registrierung der Bisslage im Mund.  Anschließend werden im Labor die entsprechenden Modelle hergestellt. Dann wird die individuelle Schiene angefertigt. Diese ist eine durchsichtige Kunststoffssplatte für Ober- oder Unterkiefer, die meistens nachts getragen wird. Durch das Tragen der Schiene wird erreicht, dass die Zähne geschont und nicht mehr abgeschliffen, die Muskelverspannungen beseitigt und  die Kiefergelenke, entlastet werden.

Es gibt heutzutage Vielfalt von Schienen je nach Diagnose bzw. Bedarf u. a.:

  • Aufbissschiene: diese Schien dient zu unterbinden von u. a. Knirschen. Sie funktioniert wie der Stoßdämpfer eines Autos, welcher als Puffer zwischen die Zähne des Ober- und Unterkiefers gelegt wird.
  • Sportmundschutzschiene: die Sportmundschutzschiene wird individuell angefertigt um die Zähne bei Sport, besonders bei Boxen, Hockey, Handball, oder Rugby, zu schützen.
  • Schnarcherschiene: Schnarchen kann durch die Beeinflussung u. a. der Zungenlage effektiv behandelt werden. Damit wird den Atemprozess und den Schlaf entlastet und verbessert.

Die Kosten für eine Aufbissschiene werden von den gesetzlichen Krankenkassen und privaten Versicherungen und Beihilfestellen in der Regel ganz übernommen.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail